Freistellungsauftrag ausfüllen – Hilfestellung

Beim Wechsel der Bank oder der Einrichtung eines neuen Kontos werden Sie in der Regel mit dem Ausfüllen eines Freistellungsauftrages konfrontiert. Dies ist durchaus sinnvoll, da Sie auf diese Weise Steuern sparen können. Hier erfahren Sie, wie das Formular für den Freistellungsauftrag richtig ausgefüllt wird.

Die Antragsformulare der jeweiligen Banken sehen im Grunde genommen sehr ähnlich aus. Dasss bedetuet, wenn Sie einmal einen derartigen Antrag ausgefüllt haben, sollte es auch bei neuerlicher Beantragung keine Probleme mehr geben.

Was muss man beim „ersten Mal“ beachten?

Freistellungsauftrag für Kapitalerträge, FSA, Abgeltungsteuer

Freistellungsauftrag – Formularkopf

Wie bei den meisten Formularen sind hier vom Antragssteller die „Stammdaten“ einzutragen.

Dazu zählen:

  • Name, Vorname des Antragsstellers (wer erwirtschaftet die Kapitalerträge – Gläubiger)
  • Geburtsdatum des Antragstellers
  • Steueridentifikationsnummer (unbedingt eintragen – seit 2011 für alle Neuverträge Pflicht)
  • Anschrift (Postleitzahl, Wohnort, Straße und Hausnummer)
  • Kontonummer des Antragstellers
  • Status (ledig, verheiratet, geschieden, verwitwet, dauernd getrennt lebend – wichtig für die Berechnung der Höhe des Sparerfreibetrages)
  • Angaben ob und vom wem (Ehegatten)ein gemeinsamer Freistellungsauftrag gestellt wird (Daten des Ehegatten – nur auszufüllen, wenn gemeinsam gestellt wird)

Freistellungsantrag – eigentlicher Antrag

freistellungsauftrag_allgemein

Quelle: https://www.sparkasse-ffb.de

 

Im nächsten Abschnitt des Formulars geben Sie durch das Ankreuzen der jeweiligen Punkte zu Protokoll wie Sie den gesetzlichen Sparerfreibetrag in Anspruch nehmen möchten.

Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl (mehrfach wählbar):

  1. bis zum einem Betrag von … € – wer den Sparerfreibetrag von 801/1.602 Euro auf mehrere Kreditinstitute verteilen möchte, der sollte hier ein Kreuz setzen und angeben bis zu welchem Betrag dies für die aktuelle Bank geschehen soll
  2. bis zur Höhe des für mich/uns geltenden Sparerfreibtrages … – wer den vollen Sparerfreibetrag für dieses Konto in Anspruch nehmen will, sollte diesen Punkt ankreuzen
  3. über 0 € (nur für die Beantragung der ehegattenübergreifenden Verlustrechnung – keine Löschung) – wer von der Bank einmal jährlich die Kapitalerträge auf allen Konten und Depots gegeneinander aufrechnen lässt um dies steuerlich geltend zu machen, sollte dies ankreuzen

Nachfolgend geben Sie an, ab welchem Zeitpunkt (01.01. XXXX) der Antrag gelten soll oder eben ab Wirksamkeit des Vertrages mit dem Kreditinstitut.

Hierbei müssen Sie noch angeben, ob:

  • der Freistellungsauftrag solange gilt, bis Sie der Bank einen neuen Auftrag erteilen
  • oder – bis zum Ende eines Jahres (31.12.XXXX)

Freistellungsauftrag – Abschluss und bestehende Freistellungsaufträge anderer Banken

Im unteren Abschnitt des Antragsformulars für einen Freistellungsauftrag werden Ihnen noch einige gesetzliche Hinweise zur Gültigkeit und zur Höhe der Sparerfreibeträge gegeben.

Danach bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift sowie gegebenfalls auch Ihr Ehepartner, dass die gemachten Angaben vollständig und korrekt sind.

Im Beiblatt werden Ihnen zudem noch Hinweise zum Ausfüllen und zu den Grundlagen eines Freistellungsantrages gegeben.

Im letzten Teil des Antragsformulars finden Sie noch eine Auflistung der bisher erteilten Freistellungsaufträge bei anderen Banken und wie viel des Sparerfreibetrages dadurch schon genutzt wurden.

Davon ist zudem abhängig, wie viel Sie für diesen Antrag noch in Anspruch nehmen können.

Freistellungsauftrag – Unterschiede bei den jeweiligen Banken

Wie bereits erwähnt gibt es bei den jeweiligen Kreditinstituten kleinere Unterschiede beim Anrag auf einen Freistellungsauftrag.

Diese Unterschiede beziehen sich aber in der Regel nur auf Vertragsdetials beziehungsweise in der Aufbereitung des Antragsformulars.

Detials zu den Freistellungsaufträgen hier aufgeführter Banken

  1. BHW – 2 Vordrucke mit den gleichen Inhalten – können für Freistellungsauftrag für Kapitalerträge oder für
    Antrag auf ehegattenübergreifende/
    lebenspartnerübergreifende Verlustverrechnung
    verwendet werden; es muss jeweils die Vertragsnummer angegeben und (falls ausgewählt) komplette Angaben zum Ehepartner gemacht werden
  2. Debeka
  3. Commerzbank
  4. Cortal Consors
  5. Deko
  6. Deutsche Bank
  7. DiBa
  8. DKB
  9. Ebase
  10. ING Diba
  11. LBS
  12. Norisbank
  13. Postbank
  14. Schwäbisch Hall
  15. Sparkasse
  16. Targobank
  17. Union Investment
  18. Volksbank
  19. VW Bank
  20. Wüstenrot

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.